Open Site Navigation

Schwedische Massage

Der schwedische Professor Pehr Henrik entwickelte fünf Handgriffe bei der klassische Massage. Deshalb wird die klassische Massage auch schwedische Massage genannt.

Die klassische Massage ist die häufigste Massageanwendung.

Liegen Verspannungen vor, muss es nicht immer gleich eine Ganzkörpermassage sein, um dem Körper etwas Gutes zu tun. Da ist eine gezielte Massage der verspannten Stelle effizienter.

Wirkung

- Entspannungen der Muskulatur

- Kopfschmerzen, Übelkeit

- Verstopfung, Durchfall

- Schwindel

- Ohrensausen (Tinnitus)

- Schlafstörungen

- Schock

- Knieschmerzen

- Rückenschmerzen

- Husten

- Hilft bei Energielosigkeit

- verbesserte die Vitalität

- allgemeines Wohlbefinden

 

In den Dehnpositionen der Thai-Massage verbraucht die Muskulatur Sauerstoff und der Mensch wird angeregt, tiefer zu atmen.

- tiefer Atem fördert die Regeneration

- verbessert Blutzirkulation

- Dehnung entspannt die Muskulatur

- Yoga verbessert Körperhaltung

- erhöht die körperliche Beweglichkeit

- Gelenkrotation erhöht Geschmeidigkeit

- körperliches Wohlbefinden

- Tiefenentspannung erhöht Stoffwechsel